Unser Leistungsangebot zum Thema 'Selbstmordgedanken'

Filtern Sie unser Angebot nach Ihren Bedürfnissen

Suizidalität

Verzweiflung, Enttäuschung, Hoffnungslosigkeit und aufkommende Todessehnsucht können in den Vorsatz übergehen, sich selbst zu töten. Häufig gehen Selbstmordgedanken mit schwersten seelischen Kriesen und psychiatrischen Erkrankungen einher. Schätzen Arzt und Angehörige die Selbstmordabsichten als übermäßig ein, ist unbedingt die Einweiung in ein psychiatrisches Krankenhaus anzuraten. Patienten mit Selbstmordgedanken können sich jederzeit an die Klinik wenden. Am sinnvollsten ist eine persönliche Vorstellung im Ambulanten Zentrum oder in der Zentralen Aufnahme der Klinik. Bei intensiven Selbstmordgedanken sollte eine kurzzeitge stationäre Behandlung erfolgen. Ziel ist u.a. festzustellen, ob eine akute psychiatrische Erkrankung zu den Selbsttötungsabsichten führt. Im Einzelfall kann bei akuter Selbstgefährdung eine vorübergehende Behandlung auch gegen den Wunsch der betroffenen Person notwendig sein.
St. Alexius-/St. Josef-Krankenhaus | Neuss
St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.